Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Feb
15

Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup veranstaltet Berufsbildungsforum „Photovoltaik“

Das Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup in Diepholz veranstaltet am 3. März 2011 ab 16.00 Uhr ein Berufsbildungsforum „Photovoltaik“, also eine Informationsveranstaltung, bei der durch vier Vorträge das Thema Photovoltaik aus sehr verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird.
Klimaprognosen z. B. für das Jahr 2100 sagen deutlich steigende Temperaturen, ein Abschmelzen von Gebirgsgletschern und der arktischen Eiskappe, den Anstieg des Meeresspiegels, eine Zunahme von Extremwetterlagen u. a. voraus.
Bis zum Jahr 2100 dauert es zwar noch sehr lange, doch die Kinder der Schüler des Berufsbildungszentrums werden das Jahr 2100 erleben.
Deshalb werden im Unterricht am BBZ Diepholz sowohl Umweltprobleme z. B. bei der Gewinnung elektrischer Energie als auch Gegenmaßnahmen wie Erneuerbare Energien und insbesondere die Photovoltaik behandelt. Entsprechend heißt es im Leitbild des BBZ: „In unserer Schule wird die Problematik der Umweltgefährdungen thematisiert und Möglichkeiten zur Lösung bzw. Begrenzung dieser Probleme werden behandelt.“
Viele Auszubildende des Berufsbereichs Elektrotechnik haben in ihrer beruflichen Praxis mit der Installation von Photovoltaikanlagen zu tun. Am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup werden deshalb seit acht Jahren bereits im ersten Ausbildungsjahr Grundlagen und Hintergrundwissen zur Photovoltaik erarbeitet. Die Schüler lernen verschiedene Photovoltaikmodultypen kennen, wie mono- und polykristalline Module sowie Dünnschichtmodule aus amorphem Silizium und Cadmium-Tellurid sowie eine Kunststoffdachbahn zur Abdichtung von Dächern mit integrierter Photovoltaik.


An diesen verschiedenen Modultypen führen die Schüler bei Sonnenschein außerhalb des Klassenraumes Messungen von Spannung, Strom und Leistung durch, je nach Ausrichtung, Neigung, Temperatur und Abschattung der Module.
Außerdem besichtigen die Schüler zwei Photovoltaikanlagen, eine starr auf einem Dach befestigte Anlage incl. Wechselrichter, elektronischem Einspeisezähler sowie Blitz- und Überspannungsschutz und die zweiachsig dem Sonnenlauf nachgeführte Photovoltaikanlage vor dem Haupteingang des BBZ. Zu beiden Anlagen bearbeiten die Schüler Arbeitsblätter, anhand derer Berechnungen zu Spannungen, Strömen, Leistung, eingespeiste elektrische Arbeit, Wirkungsgrad, vermiedenen CO2-Emissionen u. a. durchgeführt werden.
Zu der im Jahre 2007 erbauten nachgeführten PV-Anlage vor dem BBZ gehört sowohl ein Anzeigedisplay im Eingangsbereich der Schule, auf dem die aktuelle Leistung und die insgesamt eingespeiste elektrische Arbeit angezeigt wird, als auch eine Online-Datenübertragung, so dass die Schüler die Einspeisewerte der Anlage im Internet nachsehen, auswerten und mit anderen Anlagen vergleichen können.

Da die Photovoltaik im Unterricht des Berufsbereichs Elektrotechnik am BBZ einen hohen Stellenwert hat, wird am 3. März 2011 das Berufsbildungsforum „Photovoltaik“ durchgeführt. Dafür konnten folgende Referenten gewonnen werden:
Dr. Roland Goslich vom ISFH, dem Institut für Solarenergieforschung Hameln zu dem Thema: Photovoltaik – Strom ohne Ende.
Alois Koop-Brinkmann von der Firma Koop-Brinkmann GmbH zu dem Thema: Elektrische Energie durch Photovoltaik, die Energieform der Zukunft !?
Dipl.-Ing. Harald Bräuniger Bereichsleiter Technischer Betrieb bei den Stadtwerken EVB Huntetal GmbH zu dem Thema: Regenerative Energien aus Sicht der Netzbetreiber.
Ralf Meine Stellv. Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Diepholz zu dem Thema: Gefahren durch Photovoltaikanlagen aus Sicht der Feuerwehr.
Das Berufsbildungsforum „Photovoltaik“ findet im Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup, Schlesierstr. 13 in Diepholz statt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 25. Februar 2011 unter Tel.: 05441-99301 oder Fax: 05441-993160 oder E-Mail: info@bbz-ulderup.de

Aktivitäten, Berufsbildungsforum , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks