Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Mai
19

Berufsmesse 2010 eröffnet

Im Theater der Stadt Diepholz wurde traditionsgemäß mit einem ausgewogenen Programm aus Rede- und Musikbeiträgen die Berufsmesse 2010 im Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup gestartet.

OStD Hans-Joachim Jacke

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Hausherrn OStD Hans-Joachim Jacke und seinem Dank an den Koordinator für dieses Ereignis, Heiko Roffmann,  eröffnete der Schirmherr, Landrat Gerd Stötzel, die Messe.

 

 

 

 

 

Landrat Gert Stötzel

In der Ansprache lenkte er den Blick auf diejenigen Schulabgänger, denen nicht alles in den Schoß fällt, sondern die sich ihren beruflichen Weg mit Hilfe von Betrieben  und Schule angestrengt erarbeiten müssen. Gerade der Förderung dieser Gruppe hat sich der Landkreis verschrieben – nicht nur aus sozialem Gewissen sondern auch aus gesamtwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erfordernissen heraus.  

 

 

 

Ulrich Walter

In seinem Festvortrag zum Thema: „Ist die heutige Berufsausbildung noch ein Zukunftsmodell?“ beleuchtete Ulrich Walter, Geschäftsführer der Ulrich Walter GmbH – Lebensbaum, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte unserer Berufsausbildung. Er wies darauf hin, dass man als anerkannter Spitzenreiter weltweit in der Berufsausbildung sich nicht auf Lorbeeren ausruhen dürfe, sonst würde man schnell von anderen überholt. Um dieses zu verhindern, sei es notwendig, sich auch in der Ausbildung einem ständigen Wettbewerb zu stellen und innovativ weiter voran zu gehen.

 

Angela Holle

 

Das Grußwort für die Planungsgruppe sprach Frau Angela Holle, tätig im Personalwesen der  BASF Polyurethanes GmbH in Lemförde. Sie wies auf die gute und langjährige Zusammenarbeit in diesem Gremium und seinen Untergruppen hin.  Man habe sich im Laufe der Zeit immer professioneller mit der Planung und Durchführung der Messe beschäftigt – und die diesjährige Berufsmesse ist immerhin schon die Elfte dieser Art.  Abschließend ließ sie in einem Gleichniss anklingen, wie wichtig für unsere Gesellschaft alle Mitbürger entsprechend ihren Fähigkeiten und Aktivitäten sind.

 

 

Die Musikgruppe „Immer Anders“ erhielt großen Applaus für ihre Darbietungen, die nicht nur eine musikalische Auflockerung an diesem Abend waren. Christian Czerny, Heinz Frohn, Jürgen Meyer und Andreas Palt unterhielten das Publikum gekonnt.

           

Zwei Schüler der betreuenden Berufsfachschulklasse luden alle Anwesenden mit einem kleinen Sketch zur After-Work-Party am Donnerstag-Abend ein.

Nach einem gemeinsamen Rundgang schloss sich bei kleinen Snacks noch die Gelegenheit für Smalltalks an.

 

 

 

 

 

         

         

         

                               

Bilder vom Messegeschehen gibt es hier!

Berufsmesse, Förderverein ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks