Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Nov
20

Die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/zur Heilerziehungspflegerin startet zum Schuljahr 2016/2017 am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup am Standort Sulingen

Am 25.11.2015 um 19:00 Uhr können sich Interessierte auf dem Informationsabend auch über diese besondere und zukunftsweisende Schulform am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup in Diepholz,  Schlesierstr. 13,  informieren.
Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger sind Fachkräfte in der Behindertenhilfe, die über fundierte pädagogische, pflegerische und organisatorische Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen und diese miteinander vernetzen.
Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen begleiten Menschen mit Beeinträchtigungen aller Altersstufen individuell in verschiedensten  Lebensbereichen, wie z. B. in den Familien, beim Wohnen, bei der Bildung und der Arbeit. Auf diesem Weg initiieren Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen Beziehungs- und Bildungsprozesse und ermöglichen so Menschen mit unterschiedlichen Förderbedarfen eine gesellschaftliche Teilhabe.

Voraussetzung für die Aufnahme ist

•    der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss und der erfolgreiche Besuch der Berufsfachschule – Hauswirtschaft und Pflege – mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz oder
•    der Sekundarabschluss I-Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss und eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung (z.B. staatlich geprüfter Pflegeassistent) und der  Berufsschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand oder
•    eine Hochschulzugangsberechtigung und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum im Umfang von 400 Zeitstunden.

Auf dem Foto von links: Marion Droppelmann, Silke Roggenkamp, Eva Meyer-Mahr, Heinrich Dahlskamp.

Während des Bildungsganges werden Praktika durchgeführt. Das bedeutet für Interessenten, dass neben der theoretischen auch eine praktische Ausbildung im dualen Blocksystem stattfindet. Daher erfolgt die endgültige Aufnahme in die Fachschule u. a. dann, wenn nach Erhalt eines Schulplatzes eine geeignete anerkannte Einrichtung zur Durchführung der praktischen Ausbildung nachgewiesen wird.
Die dreijährige Fachschule Heilerziehungspflege ist eine Vollzeitschulform, die zur  Heilerziehungspflegerin bzw. zum Heilerziehungspfleger und zum Erwerb der Fachhochschulreife führt.
Für Informationen stehen zur Verfügung:
Eva Meyer-Mahr (email: eva.meyer-mahr@bbz-ulderup.de)
Marion Droppelmann (email: marion.droppelmann@bbz-ulderup.de)
Tel. 04271-95560.

Aktivitäten, Bildungsangebot ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks