Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Mai
12

“Ein Sprungbrett“ für den Einstieg in die Berufe der Gesundheits- und Krankenpflegepflege, der Altenpflege, Heilerziehungspflege/Heilpädagogik, Ernährung und Hauswirtschaft

Die “Einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz“ ist ein vorberuflicher Bildungsgang, der am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup, Diepholz, geführt wird.
Diese Schulform fördert die Persönlichkeitsentwicklung und unterstützt den Prozess des sozialen Lernens.
Der Unterricht ist in berufsübergreifende (Deutsch, Englisch…) und berufsbezogene Lernbereiche (Theorie und Praxis)  unterteilt. Lernbereiche sind z.B.

•    Menschen mit Unterstützungsbedarf begleiten und ihnen assistieren
•    Grundlegende hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen berufsbezogen ausführen
•    Grundkompetenzen pflegerischen Handelns personenbezogen anwenden

Es erfolgen intensive Auseinandersetzungen mit einzelnen Berufsbildern, deren  beruflicher Realität und dessen  berufsbezogenen Problemstellungen.
So beschäftigen sich die Schüler im Unterricht z. B mit Themen wie „ Der kranke Mensch, der alte Mensch, der beeinträchtigte/behinderte Mensch und nehmen Kontakt zu den Betrieben, deren Mitarbeitern und zu den pflegebedürftigen Menschen auf.


Die Schüler/innen absolvieren eine mindestens vierwöchige praktische Ausbildung in geeigneten Einrichtungen der Pflege/Altenpflege, Heilerziehungspflege/Heilpädagogik. Hierdurch werden die erworbenen Kompetenzen aus dem Unterricht vertieft, erweitert und die Schüler/Innen erhalten einen direkten Einblick in den beruflichen Alltag.
Der Besuch der Einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft– und Pflege für Realschulabsolventen, Schwerpunkt Persönliche Assistenz, bietet den Schülern/innen  eine fundierte Entscheidungshilfe für die spätere Berufsfindung.

 

Der erfolgreiche Besuch ermöglicht:

  • den Besuch der Klasse II der zweijährigen Berufsfachschule Sozialassistenz mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz, die zum Berufsabschluss führt
  • die Aufnahme in die Fachschule Heilerziehungspflege
  • die Aufnahme in die Berufsfachschule Altenpflege
  • die Ausbildung zum/ zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • die Aufnahme in die Klasse 11 der Fachoberschule
  • den Erwerb des erweiterten Sekundarabschluss I, der zum Besuch  des beruflichen Gymnasiums berechtigt
  • die Erfüllung der Schulpflicht, sofern keine Ausbildung aufgenommen wird
  • die mögliche Anerkennung auf die Ausbildung der Hauswirtschafterin/ des Hauswirtschafters

Aufnahmevoraussetzung:

Interesse am Umgang mit Menschen und der Sekundarabschluss I oder ein  vergleichbaren Abschluss.

Ist Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich an!
(www.bbz-ulderup.de)
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Oldewage-Strathmann (BBZ Dr. Jürgen Ulderup)

Informationsbroschüre der B1YPAR

Aktivitäten

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks