Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Mrz
23

„Europass Mobilität“ für die Bürokaufleute des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup-Kompetenzen sichtbar machen

Zu Beginn des dritten Jahres ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau absolvierten erstmals zehn Schülerinnen des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup ein 3-wöchiges Betriebspraktikum in Torquay (England). Dieses Auslandspraktikum wird durch den „Europass Mobilität“ als Nachweis eines Lernaufenthalts im europäischen Ausland dokumentiert. Gefördert wird das Auslandspraktikum von der Europäischen Kommission unter dem Programm „Erasmus+“ (ehemals „Leonardo da Vinci“) und dem Kultusministerium.

Pünktlich zum Ende ihrer Ausbildung erhielten die Schülerinnen des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup jetzt ihr Zertifikat, den „Europass Mobilität“.
„Um das Praktikum in England erfolgreich zu absolvieren braucht es Mut zu der Entscheidung sowie Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, sich vor Ort in der Fremdsprache sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Umfeld  zurechtzufinden. Es gibt  keinen besseren Weg, um seine Englischkenntnisse  zu verbessern und neue internationale Erfahrungen zu sammeln“, so Peter Willenborg, Koordinator des Projektes.

Nicht nur während der Arbeitszeit ist man gezwungen Englisch zu sprechen. Die Auszubildenden haben zudem die Möglichkeit, sich sowohl in dem Vorbereitungskurs vor Ort sowie in ihrer Freizeit mit Schülern anderer Länder Europas aber auch von Übersee auf Englisch zu unterhalten  und so neue Freundschaften zu schließen. „So wurden wir immer selbstsicherer und hatten kein Problem damit auch mal einen  Fehler zu machen, z. B. in Gesprächen mit Arbeitskollegen“, erklärten die Teilnehmerinnen.

Auf dem Foto von links: Peter Willenborg (Projektkoordinator), Gesa Weghöft (BASF Polyurethan GmbH), Jasmin Windhorst (Gerdes & Landwehr GmbH & Co. KG), Vanessa Uhlenberg (Autohaus Anders GmbH), Janine Bräuer (Service Point Diepholz), Radia Hammoud (LR Gebäudereinigung GmbH), Sarah Augustinowski (NTB medizinische Geräte GmbH), Yvonne Ehlers (Amdre GmbH), Sara Schulz (AOK), Julia Bondank (AOK), Ines Mohrmann (AWG mbH), Birgitt Kathmann (Schulleiterin).

Nicht nur die teilnehmende Schülerinnen waren sich einig, dass das Praktikum eine hervorragende Möglichkeit der Weiterentwicklung auch im späteren Berufsleben ist, sondern auch deren Ausbildungsbetriebe. Diese waren sehr entgegenkommend und kooperationsbereit. Schulleiterin Birgitt Kathmann und Peter Willenborg bedankten sich ganz herzlich bei den Ausbildungsbetrieben der Schülerinnen für deren Engagement.

Aktivitäten, Projekte ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks