Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup

Termine der Freunde und Förderer

Bereits stattgefundene Termine:

Der Verein der Freunde und Förderer des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup e.V. besuchte im Rahmen seiner Mitgliederversammlung die ZF-Lemförder in Wagenfeld (2015)

Der Verein der Freunde und Förderer des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup besuchte die NORO Gesellschaft für Rohrsysteme mbH in Rehden und das Sportgelände des BSV Rehden (2014)

Besuch des Fördervereins des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup bei der Comte Calvanotechnik GmbH & Co. KG in Sulingen

Im Rahmen seiner jährlichen  Mitgliederversammlung am Freitag, 12. April 2013,  besuchte der Förderverein des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup die Comte Calvanotechnik GmbH & Co. KG in Sulingen. Nach einer einführenden Begrüßung gab der Produktionsleiter Werk II / Vertrieb, Lars Grunert, einen Überblick  über die Struktur, die Produktionsverfahren sowie den geschichtlichen Werdegang des Unternehmens. Es folgte  ein Rundgang  durch das Betriebsgelände an der Berliner Straße  statt, bei dem die Besucher auch einen Blick „hinter die Kulissen“ werfen konnten.

Anschließend eröffnete  Heinrich Dahlskamp, Vorsitzender des Fördervereins des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup, die Mitgliederversammlung in einem Sulinger Restaurant. Er verwies auf die stabile finanzielle Situation des Vereins, sodass auch 2012 wieder zahlreiche schulische Projekte ohne weiteres gefördert werden konnten. Gleiches gilt  auch für 2013. Die Art der geförderten schulischen Projekte ist unterschiedlich und abhängig von den beim Förderverein  eingegangenen Anträgen auf Förderung. Traditionelle Förderanlässe sind jedoch die jährliche Berufsmesse in Diepholz, die Berufsinformationstage in Sulingen sowie die zahlreichen Ehrungen von Schulentlassschülern bzw. –schülerinnen  aus Anlass von besonderen schulischen Leistungen und Aktivitäten.
Auf Antrag des Vorstandes beschloss die Mitgliederversammlung eine Namensänderung des Fördervereins in „Freunde und Förderer des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup“.

Abschließend dankte Dahlskamp allen Vorstandsmitgliedern für die während des abgelaufenen Geschäftsjahres geleistete ehrenamtliche Mitarbeit.

 

Im Rahmen seiner jährlichen  Mitgliederversammlung besuchte der Förderverein des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup am 26. April 2012 die BASF Polyurethanes GmbH in Lemförde. Nach einer einführenden Begrüßung durch einen Betriebsangehörigen des größten Arbeitgebers im Landkreis Diepholz mit Erläuterungen zum Spezialkunststoff Polyurethan, dem Aufbau und dem Kerngeschäft des BASF-Tochterunternehmens erklärte die für die betriebliche Ausbildung zuständige Mitarbeiterin die beruflichen Möglichkeiten. Am BASF-Standort werden rund 55 junge Menschen in kaufmännischen und chemischen Berufen sowie dem dualen Studium ausgebildet. Das Unternehmen bildet dabei für den Eigenbedarf aus und hat bisher jedem Absolventen  einen Arbeitsplatz anbieten können. Anschließend fand ein Rundgang in zwei Gruppen durch die technischen Anlagen  der PU-System-Produktion statt, bei dem die Besucher auch einen Blick „hinter die Kulissen“ werfen konnten, wie aus der Mischung zweier chemischer Komponenten verschieden harte Schäume für hundertfache Anwendungen entstehen.

Anschließend eröffnete Studiendirektor Heinrich Dahlskamp, 1. Vorsitzender des Fördervereins des Berufsbildungszentrums Dr. J. Ulderup, die Mitgliederversammlung in einem Stemshorner Hotel. Er gab u. a. bekannt, dass die Mitgliederzahl konstant sei. Er verwies auf die stabile finanzielle Situation des Vereins, sodass auch 2011 wieder zahlreiche schulische Projekte ohne weiteres gefördert werden konnten. Gleiches gilt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für 2012. Die Art der geförderten schulischen Projekte ist unterschiedlich und abhängig von den beim Förderverein  eingegangenen Anträgen auf Förderung. Traditionelle Förderanlässe sind jedoch die jährliche Berufsmesse in Diepholz, die Berufsinformationstage in Sulingen sowie die zahlreichen Ehrungen von Schulentlassschülern bzw. –schülerinnen mit Buchpreisen aus Anlass von besonderen schulischen Leistungen. Abschließend dankte Dahlskamp allen Vorstandsmitgliedern für die während des abgelaufenen Geschäftsjahres geleistete ehrenamtliche Mitarbeit.

Im Rahmen seiner jährlichen  Mitgliederversammlung besuchte der Förderverein des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup am 07. April 2011 zuvor den Einkaufstreff RANCK in Sulingen. Nach einer einführenden Begrüßung durch die leitenden Mitarbeiterinnen der Firma Ranck, Tatjana Hofmann und Bianca Heitmann, erklärten Auszubildende anschaulich die Struktur und Aufbauorganisation sowie den geschichtlichen Werdegang des Unternehmens. Anschließend fand ein Rundgang in drei Gruppen durch das gesamte Kaufhaus statt, bei dem die Besucher auch einen Blick „hinter die Kulissen“ werfen konnten.

Mitglieder – (Versammlung)

Anschließend eröffnete Studiendirektor Heinrich Dahlskamp, Vorsitzender des Fördervereins des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup, die Mitgliederversammlung in einem Sulinger Restaurant. Er gab u. a. bekannt, dass die Mitgliederzahl leicht gestiegen sei, zwei Neuzugängen steht leider ein Abgang gegenüber. Er verwies auf die stabile finanzielle Situation des Vereins, sodass auch 2010 wieder zahlreiche schulische Projekte ohne weiteres gefördert werden konnten. Gleiches gilt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für 2011.

Die Art der geförderten schulischen Projekte ist unterschiedlich und abhängig von den beim Förderverein  eingegangenen Anträgen auf Förderung. Traditionelle Förderanlässe sind jedoch die jährliche Berufsmesse in Diepholz, die Berufsinformationstage in Sulingen sowie die zahlreichen Ehrungen von Schulentlassschülern bzw. –schülerinnen mit Buchpreisen aus Anlass von besonderen schulischen Leistungen.

Abschließend dankte Dahlskamp allen Vorstandsmitgliedern für die während des abgelaufenen Geschäftsjahres geleistete ehrenamtliche Mitarbeit.

Der Besuch der Zahnradfabrik Stelter GmbH in Bassum am 23. April 2010 war Auftakt der jährlichen Mitgliederversammlung. Das Unternehmen ist auf die Serienfertigung von Zahnrädern aller Art spezialisiert. Die wichtigsten Einsatzgebiete der Stirnräder, Kettenräder und Zahnriemenscheiben liegen in der Industrie, im Kettenbau und in der Energiewirtschaft.  Nach einer einleitenden Vorstellung des Betriebes  durch den Mitarbeiter des Unternehmens Stefan Lehmkuhl fand eine  interessante Betriebsbesichtigung statt, die von den Besuchern sehr positiv aufgenommen wurde.

Anschließend eröffnete Studiendirektor Heinrich Dahlskamp, Vorsitzender des Fördervereins des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup, die Mitgliederversammlung im Gasthof Haake in Bassum.  Dahlskamp  gab u. a. bekannt, dass die Mitgliederzahl leicht gestiegen sei und verwies auf die gute finanzielle Situation des Vereins, die sich trotz allgemeiner Wirtschafts- bzw. Finanzkrise als stabil erwiesen habe, so dass auch 2010 wieder zahlreiche schulische Projekte ohne weiteres gefördert werden können. Die Art der geförderten schulischen Projekte ist unterschiedlich und abhängig von den beim Förderverein  eingegangenen Anträgen auf Förderung. Traditionelle Förderanlässe sind jedoch die jährliche Berufsmesse in Diepholz, die Berufsinformationstage in Sulingen sowie die zahlreichen Ehrungen von Schulentlassschülern/–schülerinnen mit Buchpreisen aus Anlass von besonderen schulischen Leistungen.
Nach dem üblichen Tätigkeitsbericht  blieben die Teilnehmer bei einem gemeinsamen Essen noch ein wenig zusammen und tauschten sich aus.

Im Rahmen seiner jährlichen Mitgliederversammlung besuchte der Förderverein des Berufsbildungszentrums (BBZ) Diepholz-Sulingen-Bassum am 17.04.09 die DELME-Werkstätten in Sulingen.

Nach einem einleitenden Vortrag durch den Betriebsleiter Klaus Müller und Frau Waschko-Mertens konnte so in zwei Gruppen eine interessante Betriebsbesichtigung stattfinden, bei der das zuvor von den Gastgebern dargelegte Konzept der DELME-Werkstätten, Ausbilden, Arbeit geben, Fördern und Betreuen mehr oder weniger behinderter Menschen, von der praktischen Seite her kennen gelernt werden konnte. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der Vielseitigkeit der angebotenen Tätigkeiten, die an 10 Standorten innerhalb und außerhalb des Kreises Diepholz für über 1200 Beschäftigte angeboten werden. Die Berufsausbildung findet zum Teil in Kooperation mit dem BBZ in Sulingen statt. Die betriebseigene Küche, die täglich mehrere hundert Essen ausgibt, servierte anschließend den 19 Teilnehmern einen zuvor bestellten schmackhaften warmen Imbiss.Die gastgebenden DELME-Werkstätten ermöglichten anschließend dem Förderverein die Durchführung der jährlichen Mitgliederversammlung, die der Vorsitzende des Fördervereins, Studiendirektor Heinrich Dahlskamp, leitete. Er dankte den Gastgebern für ihr Entgegenkommen, bevor er zur Tagesordnung überleitete. Dahlskamp gab u. a. bekannt, dass sich die Mitgliederzahl erneut erhöht habe, und zwar von 67 auf 71. Er hob die gute finanzielle Situation des Vereins hervor, sodass auch 2009 wieder zahlreiche schulische Projekte ohne weiteres gefördert werden können.

Nach dem üblichen Tätigkeitsbericht standen die im dreijährigen Turnus durchzuführenden Vorstandswahlen an, Da alle bisherigen Vorstandsmitglieder für eine erneute Kandidatur bereit standen, wurde der bisherige Vorstand en bloc wieder gewählt, und zwar Heinrich Dahlskamp, Friedel Duwenhorst, Ulrich Halfpap, Hans-Joachim Jacke, Bernd Latowsky, Hans-Herbert Leußner. Als Kassenprüfer wurde Oliver Berendes bestätigt und Claas Wittenberg neu berufen.

Der neue Vorstand es Fördervereins

Der neue Vorstand des Fördervereins

Im Rahmen seiner jährlichen Mitgliederversammlung besuchte der Förderverein der Berufsbildenden Schulen Diepholz am 18.04.08 die Unternehmensgruppe LLOYD Shoes in Sulingen. Nach einem einleitenden Vortrag durch den Betriebsratsvorsitzenden Gerd Beich konnte so eine interessante Betriebsbesichtigung stattfinden. Die Besucher erhielten einen Einblick in das Produktionsprogramm und waren überrascht, dass – trotz des Zeitalters der Mechanisierung und Automatisierung – noch so viele Tätigkeiten per Hand ausgeführt werden. Dies und eine gezielte Auswahl der zu verarbeitenden Materialien und Vorprodukte gewährleisten die von LLOYD gesetzte und von den weltweit ansässigen Kunden erwartete Qualität. Dem Anliegen des Fördervereins, das Konzept zur beruflichen Ausbildung bei LLOYD kennen zu lernen, wurde breiter Raum eingeräumt. Im Zentrum der Berufsausbildung stehen, neben anderen Berufen, natürlich Schuhfertiger, die, nach einer mehrjährigen Unterbrechung, seit Beginn dieses Schuljahres wieder im Berufsbildungszentrum Sulingen in enger und großzügiger Kooperation mit LLOYD Berufsschulunterricht erhalten, nachdem sie zwischenzeitlich in Form von Blockunterricht in Pirmasens berufsschulisch betreut wurden.

Betriebsbesichtigung bei Lloyd

Betriebsbesichtigung bei Lloyd

Anlässlich seiner jährlich durchzuführenden Mitgliederversammlung besuchte der Förderverein der Berufsbildenden Schulen Diepholz zuvor die Unternehmensgruppe LUBING Maschinenfabrik in Barnstorf, wozu auch die Tochtergesellschaft BARKU-Kunststofftechnik gehört. Dank des freundlichen Einverständnisses der Geschäftsführung konnte so eine interessante Betriebsbesichtigung stattfinden. In einem vorbereitenden, Video-unterstützten Gespräch erhielten die Besucher einen Überblick über die Struktur des Unternehmens und das Produktionsprogramm. Einem Anliegen des Fördervereins, das Konzept zur beruflichen Ausbildung bei LUBING kennen zu lernen, wurde breiter Raum eingeräumt. Ein anschließender Rundgang durch die Betriebsgebäude gab Gelegenheit, weitere Details über die Produktion zu erfahren und Mitarbeiter während der Spätschicht bei ihrer Arbeit an hochmodernen Anlagen der Automatisierungstechnik zu beobachten, wo ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse und innovative, kundenbezogene Produktideen in Produkte umgesetzt werden, die den Welterfolg der LUBING-Produkte begründen. Am Ende der Betriebsbesichtigung dankten alle Besucher den vier Betreuern von LUBING/BARKU für ihre kompetente Führung.

forderverein20bei20lubing_2

Lubing Maschinenfabrik und BARKU Kunststofftechnik in Barnstorf

Auf der anschließend durchgeführten Mitgliederversammlung gab es eine Umstrukturierung des Vorstands. Da die stellvertretende Vorsitzende Ulrike Scharfe aus persönlichen Gründen ausgeschieden ist, bestimmte die Versammlung Bernd Latowsky als ihren Nachfolger. Damit setzt sich der Vorstand nunmehr wie folgt zusammen: Jürgen Müller (Vorsitzender), Heinrich Dahlskamp, Bernd Latowsky (beide stellv. Vorsitzende), Hans-Joachim Jacke (Mitglied der Schulleitung), Hans-Herbert Leußner (Schriftführer) und Peter Sobetzki-Petzold (Kassenwart).

Beim Besuch der Justizvollzugsanstalt Vechta am 23. November 2006 wurde den Gästen ein Einblick in den Strafvollzug für die Tätergruppe zwischen 21 und 24 Jahren gewährt. Das Haupthaus sowie Werkstätten konnten besichtigt werden, und es fanden Gespräche mit Justizbediensteten sowie der Gefängnispfarrerin statt.

Mitgliederversammlung am 03. Mai 2006: Hauptanliegen der Mitgliederversammlung waren die alle 3 Jahre erforderlich werdenden Vorstandswahlen. Eine erfreuliche Bilanz konnte der Vorsitzende, Herr Müller, vorlegen. Dank der guten finanziellen Situation war der Förderverein wiederum in der Lage, zahlreiche Aktivitäten durchzuführen bzw. zu unterstützen. (näheres siehe: Vorstandsbericht)

Die turnusgemässe Mitgliederversammlung fand am 17.02.05 in den neuen Räumen am Schulstandort Sulingen statt. U.a. wurde der Vorstand komplettiert, da im Laufe des Jahres 2004 Frau Ahlers und Herr Bleick ausgeschieden waren.

Erdgasspeicher in Rehden

Erdgasspeicher in Rehden

Am 07. Oktober 2004 hat der Förderverein eine Betriebsbesichtigung des Erdgasspeichers der Wintershall AG in Rehden organisiert. Teilnehmen konnten alle Mitglieder, Lehrkräfte und sonstige interessierte Personen.

Die Mitgliederversammlung 2004 fand im Februar in den neuen Räumen der Hauswirtschaft in der Berufschule in Diepholz statt. Schulleiter Hans Jacke erläuterte den Anwesenden seine Vorstellungen für die Schulentwicklung der BBS-Diepholz und dankte dem Förderverein für sein Engagement. Gemäß der Tagesordnung wurde der Kassenwart entlastet und eine Änderung der Satzung beschlossen.

Am 26.02.03 waren wir Gast bei der ZF Lemförder Schaltsysteme GmbH und ZF Lemförder Fahrwerk-Module GmbH in Diepholz. Ziel des Besuches war es vor allem, die Montage- und Produktionsprozesse in der Praxis zu beobachten.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks