Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Jul
22

Für Spätentschlossene!-Den Realschulabschluss in der Tasche aber noch keinen Ausbildungsplatz! Was jetzt?

Für Schülerinnen und Schüler, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, einen Realschulabschluss nachweisen und Interesse am Umgang mit Menschen haben besteht auch jetzt noch die Möglichkeit sich für die Einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege mit dem Schwerpunkt -Persönliche Assistenz- am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup in Diepholz anzumelden.

Diese Schulform ist ein vorberuflicher Bildungsgang und für den späteren Einstieg in die Berufe der Gesundheits- und Krankenpflegepflege, der Altenpflege, Heilerziehungspflege/Heilpädagogik, Ernährung und Hauswirtschaft, sehr gut geeignet und bietet den Schülern/innen  eine fundierte Entscheidungshilfe für die spätere Berufsfindung

Christina und Vivien werben für die Mitmachaktionen auf der Berufsmesse 2013/14.

In diesem Schuljahr setzen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit einzelnen Berufsbildern, deren  beruflicher Realität und dessen  berufsbezogenen Problemstellungen auseinander.
So beschäftigen sich die Schüler/innen im Unterricht z. B. mit Themen wie “Der kranke Mensch, der alte Mensch, der beeinträchtigte/behinderte Mensch“ und nehmen Kontakt zu den Betrieben, deren Mitarbeitern und zu den pflegebedürftigen Menschen auf.
Der Unterricht ist sehr praxisbezogen und in berufsübergreifende (Deutsch, Englisch…) und berufsbezogene Lernbereiche (Theorie und Praxis)  unterteilt.

Viel Spaß hatten die Schüler und Schülerinnen während der Präsentationen auf der Berufsmesse 2014.

Durch eine mindestens vierwöchige praktische Ausbildung in geeigneten Einrichtungen der Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege, Heilerziehungspflege/Heilpädagogik oder der Ernährung und  Hauswirtschaft erhalten die Schüler/innen einen direkten Einblick in den beruflichen Alltag.
Projekte in Kooperation mit Einrichtungen, wie z.B. die Delme – Werkstätten in Diepholz zeigen den Schülern vielfältige Möglichkeiten der Berufsorientierung auf. Kanutouren und Klassenfahrten tragen zur Teamentwicklung und zum besseren Miteinander bei.
Unter Anderem werden die Persönlichkeitsentwicklung und das soziale Lernen jedes einzelnen Schülers in diesem Schuljahr unterstützt und die erworbenen Kompetenzen aus dem Unterricht vertieft und erweitert.

Hier wird nicht gemogelt!

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie bei Frau Oldewage-Strathmann und Frau Claudia Beyer  (Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup, Diepholz)
Anmeldungen können Online oder über das Sekretariat (05441-99301) erfolgen.
Ist Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich schnell an!
(www.bbz-ulderup.de)

Aktivitäten, Projekte ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks