Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup

Leitstelle „Region des Lernens“

5. April 2016 | 5.866 Leser | Seite drucken | Seite emailen

Koordinierung der Berufsorientierung am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup als eine Aufgabe der Leitstelle „Region des Lernens“

Die  Berufsorientierung soll die Schülerinnen und Schülern  der allgemein bildenden Schulen zur Aufnahme einer Berufstätigkeit befähigen und sie auf eine begründete Berufswahlentscheidung vorbereiten. Bedenkt man, dass hier die Wahl aus ca. 330 Ausbildungsberufen sowie 14500 Studiengängen besteht, erkennt man die Probleme vor denen die Jugendlichen in heutigen Tagen stehen.
Gleichzeitig bereitet die Berufsorientierung  die Schülerinnen und  Schüler auf den Übergang von der Schule in den Beruf vor. Auch soll die Wahl der Profilfächer in der Ober- sowie Realschule unterstützt werden.

Die Berufsorientierung junger Menschen hat am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup einen hohen Stellenwert. Seit nunmehr 10 Jahren kooperiert die Oberschule Wagenfeld, als Schule der „ersten Stunde“, mit dem BBZ. Weitere allgemeinbildende Schulen kamen im Laufe der Zeit hinzu. Im Schuljahr 2014/2015 nehmen aktuell 10 Schulen mit ca. 400 Schülerinnen und Schülern an dieser Form der Berufsorientierung teil. Dies sind neben der Oberschule Wagenfeld, die Oberschule Barnstorf, die Oberschule Rehden, die Oberschule Lemförde, die Realschule Diepholz, die Förderschule Diepholz , die Oberschule Schwaförden-Ehrenburg, die Carl-Prüter-Schule Sulingen und die Lindenschule Sulingen. Neu hinzugekommen ist in diesem Schuljahr die Jahnschule Diepholz.

Leitstelle 2016

Von links: Caroline Bagdatopulos, Lutz Kay, Holger Seifert, Ulrike Mielke, Heinrich Dahlskamp.

An den Standorten Diepholz sowie Sulingen wird eine Vielzahl von Berufsfeldern oder Berufsbereichen angeboten: Bautechnik, Holztechnik, Ernährung und Hauswirtschaft, Elektrotechnik, Steuerungstechnik, Farb- und Raumgestaltung, Fahrzeugtechnik, Körperpflege, Metalltechnik, CNC-Technik, Pflege, Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit und Soziales, Anlagen- und Versorgungstechnik sowie Agrarwirtschaft.
Die Schülerinnen und Schüler wählen verschiedene Berufsfelde für  einen Zeitraum von ca. 6 Wochen. So erhalten sie die Möglichkeit, eine Vielzahl von Berufen kennen zu lernen. Unterstützt werden sie bei ihrer Wahl durch ein Kompetenzfeststellungsverfahren, das in den allgemeinbildenden Schulen vorab durchgeführt wird.
Im jeweiligen gewählten Berufsfeld bearbeiten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben nach handlungs- und praxisorientierten Vorgaben und sammeln branchenbezogene Praxiserfahrung. Begleitet werden sie hierbei von berufserfahrenen Fachpraxislehrkräften aber auch von Theorielehrkräften. Die Ergebnisse werden mit den Schülerinnen und Schülern  evaluiert. Dadurch erhalten sie Kenntnisse über ihre Stärken und Fähigkeiten, die für die Entscheidung im weiteren Berufsorientierungsprozess wichtig sind.
Organisatorisch werden zwei Modelle angeboten: als berufspraktischer und fachtheoretischer Unterricht an einem kompletten Vormittag mit 6 Schulstunden oder
nachmittags mit 3 bis 5 Schulstunden im Anschluss an den Regelunterricht der allgemeinbildenden Schulen. Die Koordinierung der verschiedenen Angebote des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup mit den allgemeinbildenden Schulen obliegt der Leitstelle Region des Lernens. Ansprechpartner: Holger Seifert, E-Mail: holger.seifert@bbz-ulderup.de

Kommentare sind geschlossen