Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Nov
23

Lernen von und mit Tieren – Auszubildende präsentieren Ihre Ausbildungsbetriebe

Im Rahmen der dreijährigen Berufsausbildung im Ausbildungsberuf Tierpfleger/Tierpflegerin – Fachrichtung Tierheim und Tierpension –  am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup am Schulort Bassum-Osterbinde haben die Auszubildenden ein umfangreiches Programm zu bewältigen.Neben der Fach-, Methoden-, Sozial und Personalkompetenz ist in der heutigen Ausbildung die Verknüpfung von Theorie und Praxis zum Erwerb der Handlungskompetenz von großer Bedeutung.

Gemäß Rahmenlehrplan haben die Auszubildenden des dritten Ausbildungsjahres im Lernfeld 20 „Öffentlichkeitsarbeit durchzuführen“. Hierzu entwerfen die Schülerinnen und Schüler ggf. in Teamarbeit Konzepte, um ihren Ausbildungsbetrieb in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie klären Außenstehende und Interessierte, in diesem Fall die Lehrkräfte und ihre Klassenkameradinnen und –kameraden, über Aufgaben, Bedeutung und Organisation durch ansprechende Methoden auf. Hierbei beachten sie datenschutzrechtliche Bestimmungen. Sie informieren Kunden und Besucher über die im Betrieb gehaltenen Tiere. Sie geben Auskunft über bestimmte Tiere, insbesondere über deren Herkunft und Verhalten. Damit übermitteln sie Besuchern und Kunden nicht nur wichtige Sachverhalte und stehen ihnen beratend zur Seite, sondern üben somit gleichzeitig die Kontaktaufnahme zu verschiedenen Gruppen des öffentlichen Lebens.

gruppenfoto

Am vergangenen Montag hatte die Auszubildende Anja Jungklaus auf „ihren Betrieb“ TOMTEs HOF e. V. nach Norden eingeladen. Nach der offiziellen Begrüßung durch Betriebs-inhaberin Frau Dr. Juliane Marliani am Eingang des traditionellen Gullhofes und einer herzhaften Einstimmung im Schulungsraum leitete Anja ihre Präsentation ein mit einem ersten Überblick über die Entstehung des Hofes und seine Konzeption, wobei auch Zahlenmaterial seine Berechtigung hatte.

TOMTEs HOF beherbergt als Hauptakteure Esel, Pferde, Ziegen, Hühner, Schafe, Gänse, Wollschweine, Kaninchen, Meerschweine, Katzen und natürlich Hofhund Joschi. Schnell stellten die angereisten Auszubildenden fest, dass es sich bei Frau Dr. Marlianis Begegnungshof um eine tierpflegerische Einrichtung besonderer Art handelt: Als sinnvolle Ergänzung zu Tierparks bietet sie vielfältige Möglichkeiten für eine hautnahe und fördernde Begegnung und Auseinandersetzung mit Tieren im pädagogischen und therapeutischen Sinn und Effekt.

Bei einem mehr als drei Stunden dauernden informativen Rundgang durch die Gebäude und die Anlagen der Einrichtung stellte Frau Jungklaus ihr Wissen und Können unter Beweis. Handlungsorientiert präsentierte sie „ihren Betrieb“,  professionell wurden Besucher und Tiere geschickt in ihren Vortrag eingebunden.

aktionsfoto

Nach dem obligatorischen Erinnerungsfoto bestiegen die Auszubildenden wieder die Transportfahrzeuge ihrer Lehrkräfte Herrn Bodenstab und Frau Müller. Die auf der Rückfahrt stattfindenden regen Diskussionen zum und über das Erlebte wollten kein Ende nehmen. Schwer fiel der Abschied am späten Nachmittag – zurückgekehrt zum Schulort Bassum-Osterbinde um von dort aus die endgültige Heimreise zu den Ausbildungsbetrieben anzutreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.Tomtes-Hof.de.

Aktivitäten, Allgemeines , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks