Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Okt
12

„Neustädter Modell“ im Berufsbildungsforum

Im Rahmen eines weiteren Diepholzer Berufsbildungsforums dsc_0008_800x531stellten Lehrkräfte der Kooperativen Gesamtschule und der Berufsbildenden Schulen in Neustadt im Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup ihren Schulversuch vor. Oberstudiendirektor Hans-Joachim Jacke begrüßte dazu etwa 50 Interessierte.

Das so genannte „Neustädter Modell“, mit dem die BBS Neustadt und KGS Neustadt sowohl im Haupt- als auch im Realschulzweig ihren Unterricht verzahnen, läuft seit dem Schuljahr 2004/05. Mit dem Modell sollte und soll der Übergang von der Schule in die Berufsausbildung verbessert werden.
Wie Hans-Jürgen Hayek von der Gesamtschule Neustadt und Martin Niemeyer von der Berufsbildenden Schule Neustadt ausführten, standen am Anfang zunächst die Hauptschüler im Mittelpunkt des Versuches. Ihre beruflichen Perspektiven sollten nachhaltig verbessert werden. Mit der BBS Neustadt fand man einen kompetenten Partner, mit dem das Projekt umgesetzt werden konnte. Hinzu kam, dass die Handwerkskammer Hannover das Vorhaben von Anfang an konstruktiv begleitet. Zurückblickend könne man feststellen, dass die Realität die ersten Erwartungen übertroffen hat. Das „Neustädter Modell“ ist offensichtlich zur Erfolgsgeschichte geworden. Im vorletzten Schuljahr haben beispielsweise alle Schülerinnen und Schüler des Schulversuches einen Hauptschulabschluss erhalten. Schüler der Klassen 9 und 10 erhalten Unterrichtet nach einem abgestimmten Lehrplan. Die Abschlussprüfungen werden gemäß der Verordnungen der Haupt- bzw. der Realschule unter Einbeziehung des Unterrichts in den Berufsfeldern abgelegt. Die Zeugnisse stellen beide Schulen gemeinsam aus. Mit dem Modell verbessern sich für die Schüler nachweislich die Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Außerdem steigern erste Erfahrungen in Ausbildungsberufen auch die Lernmotivation. Hauptschüler können sich in verschiedenen fachpraktischen Bereichen qualifizieren. Realschüler erwerben eine berufliche Grundbildung im Ausbildungsberuf Mechatroniker, die dem ersten Ausbildungsjahr gleichkommt.
Natürlich sei ein solcher Erfolg nicht ohne Einsatz auf Schüler- und Lehrerseite zu haben. Die Motivation der Schülerinnen und Schüler habe sich deutlich erhöht. Ebenfalls habe sich die Zufriedenheit der Lehrkräfte in beiden Schulen verbessert.

In der sich anschließenden Diskussion schwankten die Eindrücke zwischen zwei Extremen. Zum einen habe man Informationen über einen sehr erfolgreichen und vorbildhaften Schulversuch erhalten. Gleichwohl könne man sich noch nicht richtig vorstellen, wie man für seine Schüler diesen Erfolg auf die eigenen Verhältnisse in der Region Diepholz übertragen kann.

von links: Martin Niemeyer, Hans-Joachim Jacke, Hans-Jürgen Hayek

von links: Martin Niemeyer, Hans-Joachim Jacke, Hans-Jürgen Hayek

interessiert am "Neustädter Modell"

... interessiert am "Neustädter Modell".

Nach ein paar einleitenden Worten ...

Nach ein paar einleitenden Worten ...

… die Vorstellung eines Erfolgsmodells!
dsc_0003_800x531dsc_0005_800x531dsc_0006_800x531

dsc_0007_399x600 dsc_0009_800x531

… angeregte Diskussion anschließend bei kleinen Imbiss!
dsc_0013_800x531... kleinen Imbiss ...

dsc_0014_800x531

Aktivitäten, Berufsbildungsforum ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks