Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Jul
13

Ökotrophologen besichtigten Biolandbetrieb

Wir, Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Ökotrophologie, Klasse 11,  besichtigten am 26.06.12 den Biolandbetrieb Guido Sandering KG in Drebber.
Das Besondere dieses Betriebes ist die Herstellung von Rohmilchkäse durch eine mobile Käserei.

Herr Sandering gab zur Einführung grundlegende Informationen zum Betrieb, insbesondere zur Umstellung auf den ökölogischen Landbau.
Zunächst sahen wir die Innenställe, die fast leer standen, da die Kühe zum großen Teil draußen gehalten werden, um sich dort ausschließlich von Gras und Klee zu ernähren. Nur drei Kühe waren im Stall, da diese in den nächsten Tagen kalben sollten.
Anschließend wurde uns das Melkkarussell gezeigt und dessen Funktion erklärt. Danach besichtigten wir das große Außengelände des Hofes. Interessant war, dass in den Außenställen eine Maschine die Fußböden der Ställe säuberte. Die Außenställe sind größer als die Innenställe, da diese mit Kälbern bewohnt werden und diese damit genug Freilauf haben.
Ein besonderer Höhepunkt boten die zwei Igluboxen, in denen jeweils ein Kälbchen stand. Eines war morgens geboren und noch ganz wackelig auf den Beinen. Wir erfuhren, dass nur die weiblichen Kälbchen einen Namen bekommen, da die Bullenkälber schon sehr früh in andere Betriebe gegeben werden.

Kälbchen, wenige Stunden alt

Danach wurden wir in die Futterhalle geführt. Herr Sandering beantwortete geduldig unsere Fragen. Uns interessierte z. B., wie alt eine Kuh wird, ob alle Kühe zum Schlachter gehen, wenn sie alt genug dafür sind oder ob es auch „Lieblingskühe“ gibt, die ihr „Gnadenbrot“ bekommen.
Zum Schluss durften wir selbsthergestellten Rohmilchkäse, der in verschiedenen Sorten angeboten wurde, probieren.
Frau Sandering berichtete uns von der Käseherstellung. Den Reifungsraum konnten wir aus hygienischen Gründen nicht besichtigen, aber es gab genug Fotos.

Teil der Schüler der Klasse 11

Der Ausflug zum Biolandbetrieb Sandering hat sich gelohnt, er war lehrreich und interessant. Der Käse war besonders lecker! Wir waren positiv überrascht!
Unsere Klassenlehrerin, Frau Remmers, bedankte sich bei Familie Sandering für die Führung und die ausführlichen Informationen.

Bericht von Annemieke und Annika

Aktivitäten, Projekte ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks