Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Okt
31

RUDERN am Berufsgymnasium (BG) des BBZ Dr. Jürgen Ulderup

Rudern ist ein naturverbundener Wassersport, der zu fast allen Jahreszeiten auf Flüssen oder Seen möglich ist. Im Teamboot sowie im Einer lassen sich neben den sportlichen auch die charakterlichen Kompetenzen, genannt Lebenskompetenzen, schulen. Rudern ist deshalb besonders für den Schulunterricht geeignet. Die Idee für das erste Boat Race auf der Themse, die berühmte Ruderregatta zwischen den beiden renommiertesten englischen Universitäten Oxford und Cambridge, wurde am 10. Juni 1829 erstmals umgesetzt, ist 4 Meilen und 374 Yards (6779 m) lang und findet jährlich seit nunmehr fast 200 Jahren statt. Viele Ruderer haben schon in der Schulzeit begonnen. Rudern kann man bis ins hohe Alter. 80-jährige Vereinsmitglieder sind keine Seltenheit. Wer Rudern möchte, sollte übrigens auch schwimmen können.

Letzte Instruktion durch Herrn Kluge vor dem Ablegemanöver am Bootssteg Eickhöpen.

Das Berufsgymnasium (BG) des BBZ Dr. Jürgen Ulderup nutzt die Gegebenheiten, den Vorteil unserer schönen Landschaft und die Zusammenarbeit mit der Rudersparte der SG Diepholz aus, um das Wahlangebot an Sportkursen zu erweitern. Im Jahr 2014 feiert das BG das 10-jährige Kooperationsjubiläum, mit jährlich ein bis zwei Ruderkursen, die stets geleitet werden von Volker Kluge und Dietlind Oldewage-Stratmann.


Zwei Gymnasiastinnen (2011) schrieben in ihrem Ruderbericht diese wohlgemeinten Zeilen: „Wir sind nun fit im Kochen, Putzen, Knoten, Boote tragen und Rudern, Führungsqualitäten inbegriffen. In diesem Sinne danken wir den Lehrkräften für die schöne Zeit und dem Ruderverein für die Bereitstellung ihrer Boote.“ Beeindruckend, dass Lernen so viel Spaß machen kann und natürlich auch darf, besonders wenn man an die z. T. widrigen Umstände denkt wie eisige Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, Wind und Wellenschlag auf dem Dümmer, oder wie im Diepholzer Kreisblatt nachzulesen zu wenig Wasser in der Lohne. Und natürlich nicht zu vergessen, der Ausdauertest, der im Jahr 2013 auf dem Dümmer stattfinden konnte und eine „Dümmermeile“ (15 km) lang war. Doch niemand muss sich davor fürchten, denn die korrekte Rudertechnik verhindert Blasenbildung auf den Handflächen und die richtige wetterfeste Kleidung Erkältungen.

Der Kampf mit Wind und Wellen auf dem Dümmersee: Hier waren Ausdauer, Teamgeist und eine gute körperliche Kondition gefragt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Tutoren Volker Kluge und Dietlind Oldewage-Stratmann.

Mit dem bekannten Rudergruß „Schiff Ahoi“ wünschen alle bisherigen Teilnehmer viel Erfolg, eine schöne Zeit und weiterhin Ruderkurse.

Nach der Anstrengung haben sich die Bootsmannschaften eine Erholungspause im Olgahafen/Dümmerlohausen verdient.

Aktivitäten, Fachgymnasium, Sport ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks