Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Mai
16

Seine Fähigkeiten erkennen – Praktische Tipps bei der Eröffnung der Diepholzer Berufsmesse / Aussteller-Rekord

Was mache ich gern und gut? Es ist gar nicht so einfach, all seine Fähigkeiten zu erkennen, die man später im Berufsleben einsetzen möchte. Die etwa 200 Gäste bei der Eröffnung der 15. Diepholzer Berufsmesse im Berufsbildungszentrum (BBZ) Dr. Jürgen Ulderup bekamen gestern Abend viele Tipps zu diesem Thema – und das ganz praktisch, denn der Referent Marc Buddensieg hielt nicht nur einfach eine Rede.

Auf die Bühne des dem BBZ benachbarten Theaters der Stadt Diepholz hatte er sich Unterstützung von vier Schülerinnen der Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft für Realschulabsolventen geholt. Mit ihrer Hilfe machte er deutlich, wie wichtig es sein kann, andere Menschen mit einzubeziehen, wenn man all seine Fähigkeiten erkennen möchte, die einem selbst vielleicht selbstverständlich erscheinen.

Marc Buddensieg, Trainer und Fachmann für Karriereplanung aus Hannover, bietet Schülern bei der Berufsmesse heute und morgen im Diepholzer Berufsbildungszentrum (BBZ) mehrmals täglich Berufsorientierung in 20-minütigen Gruppenveranstaltungen an. Für heute um 14.30 Uhr hat er zudem einen Elternworkshop „Berufs-Ideen selbst (er)finden“ geplant.


Die Planungsgruppe der Berufsmesse verzeichnet dieses Mal einen Ausstellerrekord: 79 Firmen, Institutionen, Hochschulen und andere Einrichtungen informieren im und vor dem Berufsbildungszentrum an der Schlesier Straße in Diepholz über Berufsausbildungs- und Studienmöglichkeiten.

Als Ansprechpartner für die Besucher stehen unter anderem Auszubildende und Personalchefs bereit, die direkt aus der Praxis des jeweiligen Berufes berichten können. Die Bundeswehr ist mit einem großen Info-Truck vertreten.

Die neue Leiterin des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup, Birgitt Kathmann, und der neue Berufsmessen-Projektleiter Dennis Blum begrüßten bei der Eröffnung gestern Abend unter den Gästen unter anderem den Diepholzer Bürgermeister Dr. Thomas Schulze, Vertreter von Kirchen, der Agentur für Arbeit, der Privaten Fachhochschule für Wirtschaft und Technik und anderer Institutionen. Herzlichen Dank sprachen sie dem bisherigen Projektleiter Heiko Roffmann aus, der nach Lüneburg wechselt.

Stellvertretender Landrat Werner Schneider eröffnete die Veranstaltung: „Ein Erfolgsmodell, ein Stück Investition in die Zukunft.“

„Wie ticken Jugendliche heute?“ Diese Frage habe die Planungsgruppe versucht zu beherzigen, betonte Sprecherin Angela Holle.

Nach der abschließenden informativen Aktion „Berufs-Ideen selbst (er)finden“ von Marc Buddensieg und den musikalischen Einlagen der Band „Immer anders“ nutzen viele Eröffnungsgäste die Gelegenheit zu einem ersten Rundgang über die Berufsmesse.

Geöffnet ist die Messe heute von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr und morgen von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr.

Aktivitäten, Berufsmesse ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks