Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup

Oldtimer-Restaurierung der Einjährigen Berufsfachschule Fahrzeugtechnik

Das Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup und die NVG (Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft) vertreten durch Hermann Hüntemann vom Oldieschrauber e.V. starten ein gemeinsames Projekt.
Fachlehrer Holger Seifert vom BBZ wird gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der einjährigen Berufsfachschule Fahrzeugtechnik das Projekt gestalten und durchführen. Es wird ein alter Lieferwagen, der im Jahre 1950 gefertigt wurde, im Berufsbildungszentrum in Diepholz restauriert.

Schüler der Einjährigen Berufsfachschule Fahrzeugtechnik mit dem Oldtimer.

Der 64 Jahre alte Lieferwagen muss von der Karosse bis hin zum Motor komplett neu aufgebaut werden. Das Fahrzeug hat noch gegossene Pleullager und keine Lagerschalen.
Die Technik ist einfach: 30 PS – Seilzugbremse – Holzfußboden. Wenn die Batterie versagt, kann man den Motor auch ankurbeln. Das Auto wurde 1938 in England bei Ford konstruiert. Nach dem Krieg wurde es noch einmal für kurze Zeit gebaut, da die alten Produktionsanlagen noch brauchbar waren. Neue Anlagen standen noch nicht zur Verfügung. Hergestellt wurden die Fahrgestelle usw. in England und gingen von dort zu den Montagewerken in Amsterdam und Köln.
Nach der Restaurierung soll der Ford in den Besitz des Heimatvereins Aschen übergehen und in der Nutzfahrzeugwerkstatt im Heimatmuseum ausgestellt werden. Langfristig möchte der Heimatverein Aschen junge Menschen für die Fahrzeuge und Technik von gestern begeistern und Nachwuchsarbeit leisten.

Zerlegen des Fahrzeugs, Reinigung und Diagnose der Fahrzeugteile:

Karosseriearbeiten:

Motor-Vergaser-Überholung:

Montage der Bauteile:

 

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks