Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Nov
29

Weitere Etappe der Qualitätsentwicklung am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup

Spätestens seit der ersten PISA-Studie findet in Deutschland eine intensive öffentliche Diskussion über die Qualität der Schulen statt. Angesichts der Herausforderungen des Bildungs- bzw. Schulsystems ist es notwendig, die Effizienz und Qualität beruflicher (und anderer) Schulen zu überprüfen und weiterzuentwickeln.Geeignete Ansätze dazu sind Konzepte zur Qualitätsentwicklung, die in Betrieben, Verwaltungen und anderen Einrichtungen erfolgreich eingesetzt werden. Eines dieser Konzepte ist das Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) für Excellence und der dortige Prozess der Selbstbewertung einer Schule zur Ermittlung ihrer Stärken und Verbesserungsbereiche.

Stehend von links: Lutz de Putter, Jürgen Strodthoff, Ruth von der Assen, Georg Schürmann, Anke von der Assen, Heike Bobie (Referentin), Sandra Schmidt, Stephanie Rudolph, Dieter Böske, Dennis Blum, es fehlt: Nicole Kracke.

Mit Hilfe des EFQM-Modells wird die Schulentwicklung auf eine breitere Basis gestellt; das Schulprofil sowie die bisherigen Aktivitäten werden auf diese Weise systematisch und zielgerichtet weiter entwickelt. Der aus der Selbstbewertung hervorgegangene Konsens über die möglichen Verbesserungsmaßnahmen und deren Bedeutung sind die Grundlage für eine kontinuierliche Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Schule.

Damit dieser Weg der Qualitätsentwicklung systematisch und stetig weiter beschritten wird, haben sich zehn weitere Kolleginnen und Kollegen des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup in einer dreitätigen Veranstaltung unter der Leitung von Heike Bobie zur EFQM-Assessorin/zum EFQM-Assessor ausbilden lassen.
Im ersten Abschnitt der EFQM-Assessor/-innen-Ausbildung lernten die Teilnehmer/-innen anhand einer Fallstudie der EFQM eine fundierte und reproduzierbare Bewertung nach der RADAR-Bewertungssystematik durchzuführen sowie  Stärken und Verbesserungspotenziale zu identifizieren und zu formulieren. Der zweite Abschnitt widmete sich dann der konkreten Umsetzung des Modells am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup.

Aktivitäten, Personal, Presse , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks