Berufsbildungszentrum Dr. Juergen Ulderup
Aug
30

Willkommen bei (nicht beim) MARS-Angehende Pensions- u. Heimtierpfleger/innen besuchten namhaften Hersteller für Heimtiernahrung

Der Initiative von Fachlehrerin Frau Dr. M. Bollmann-Lingens ist es zu verdanken, dass die Auszubildenden im Ausbildungsberuf Tierpfleger – Fachrichtung Tierheim und Tierpension – am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup hinter die Kulissen der Firma Mars (ehem. Effem, Masterfoods) blicken durften.Die im Rahmen des Lernfeldes „Bedarfsgerecht füttern und tränken“ erworbenen Kenntnisse über die Inhalts- und Wirkstoffe – sowie deren Qualität – in den Futtermitteln für verschiedene Tiergruppen ließen sich bei der Führung durch den Betrieb anschaulich ergänzen und vertiefen. Zukünftig wird es den Auszubildenden noch leichter fallen abzuwägen, ob das ihnen zur Verfügung stehende Futtermittel eine Fütterung zulässt, mit dem Ziel, Tiere in allen Leistungsstadien art- und bedarfsgerecht zu füttern und zu tränken.

Nach der Begrüßung im Gästebereich der Betriebsverwaltung erläuterte Frau Rütten aus dem Kommunikationsbereich den Besuchern in Begleitung des Klassenlehrers Herrn. J. Bodenstabs und den Fachlehrerinnen Frau M. Dr. Bollmann-Lingens und H. Müller die geschichtliche Entwicklung und Betriebsphilosophie der weltweit tätigen Firma.

Kompetente Mitarbeiter des Unternehmens informierten während des anschließenden Rundgangs durch die Produktions- u. Verpackungsbereiche in den Werkshallen über die Herkunft der zu verarbeiteten Rohprodukte und die Verarbeitungsverfahren bis hin zum fertigen Endprodukt mit Lebensmittelqualität. Am Ende war niemand mehr verwundert über die notwendige „Verkleidung“ der Teilnehmer, ohne die der hohe Hygienestandard nicht eingehalten werden kann. Gesprächsfetzen wie „… ob Kinder auch so gesund ernährt werden?“ konnten dabei in beiden Gruppen aufgeschnappt werden.

Zurück im Verwaltungstrakt folgte nicht nur der informative Vortrag des Tierarztes der Firma über Tier- u. bedarfsgerechte Ernährung, für jede der vielfältigen Fragen aus dem Plenum hatte er die richtige Antwort parat.

Im angrenzenden modern ausgestatteten Pet-Center bot sich den Besuchern die Möglichkeit, Kontakt zu den 120 Katzen und 65 Hunden verschiedener Rassen aufzunehmen. Ihre Aufgabe es ist, die diversen Futtermittel des Unternehmens zu testen.
Dabei geht es sowohl um die Akzeptanz der Futtermittel als auch um deren Verträglichkeit. Wie berichtet wurde, haben die Tiere durchaus unterschiedliche Vorstellungen über das angebotene Futter, in solchen Fällen muss dann in der Produktforschung entsprechend nachgearbeitet werden.

Von den Mitarbeitern im Pet-Center (Tierärzte, Tierpfleger/innen, Tiertrainer) werden die Tiere rund um die Uhr versorgt und beschäftigt.
Für Betriebsangehörige besteht die Möglichkeit Patenschaften für die Tiere zu übernehmen, um sich mit diesen während der Pausen oder außerhalb der Arbeitszeit zu beschäftigen.

Die Auszubildenden TierpflegerInnen mit Fachlehrerin Frau Dr. Bollmann-Lingens und Frau Müller, Klassenlehrer Herrn Bodenstab sowie Frau Rütten von der Firma Mars.

Angetan von der offenen und freundlichen Atmosphäre in allen Werksbereichen und der Erkenntnis, von einem regelmäßigen gegenseitigen Austausch profitieren zu können, traten die Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise zum Schulort Sulingen an.

Aktivitäten, Projekte , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks